Franz Seggl

Gestalt-Therapie und Systemische Therapie im Dialog

libri virides Band 34

 

ISBN 978-3-95948-332-2
180 Seiten, broschiert

 

Wie verhalten sich Gestalt-Therapie und Systemische Therapie zueinander - sind sie Fremde oder doch Verwandte? Können die beiden psychotherapeutischen Konzeptionen auch voneinander profitieren?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich das vorliegende Buch: Ausgehend von einer Skizzierung ihrer Historie, werden die beiden Therapieschulen anhand einer experimentalhermeneutischen Methode untersucht, um Übereinstimmendes, Verbindendes wie Trennendes herauszuarbeiten.

Die hohe praxeologische Relevanz dieses so gewonnenen Reflexionswissens, wird sodann bezogen auf zwei konkrete Interventionsformen nachvollziehbar aufgezeigt.

Diese Studie reiht sich damit in eine psychotherapiewissenschaftliche Forschungsambition ein, wie sie an der Sigmund-Freud-PrivatUniversität Wien (SFU) vertreten wird: Dem Schulenpluralismus gerecht werdend, gilt es Therapieforschung so auszurichten, dass neben der Ergebnis- und Prozessforschung auch eine innovative theorienanalytische Grundlagenforschung ins Zentrum der Aufmerksamkeit genommen wird. Dabei sollen unterschiedliche psychotherapeutische Konzeptionen vor allem hinsichtlich ihrer gegeseitigen Inspiration und möglicher Entwicklungspotentiale untersucht, denn in die Sackgasse des bekannten, oft destruktiven Schulendisputs geführt zu werden.

 

 

 

Franz Seggl - Gestalt-Therapie

Artikelnummer: ISBN 978-3-95948-332-2
20,00 €Preis
    Buchherstellung, professionell und kostengünstig.
    Einfach per Email oder Telefon Kontakt mit uns aufnehmen!
    Verlag Traugott Bautz GmbH • Ellernstr. 1 • 99734 Nordhausen
    Tel. 0 36 31 / 46 67 10 • Fax 0 36 31 / 46 67 11  
    e-mail: bautz@bautz.de
    Impressum - Datenschutzerklärung
    • Facebook Social Icon