Judith Wagner

Ausweg aus den Aporien des Handelns oder erratische Instanz?

Eine Wesensbestimmung des Verzeihens unter der Leitfrage nach seiner Politisierbarkeit

libri virides Band 31

 

ISBN 978-3-95948-215-8
107 Seiten, broschiert

 

Der vorliegende Band erforscht das Phänomen des Verzeihens unter der Frage nach seiner Politisierbarkeit. Hierzu wird zunächst ein idealtypischer Verzeihensbegriff erarbeitet und unter Zuhilfenahme der relevanten Gedanken Hannah Arendts, Paul Ricoeurs und Desmond Tutus untersucht, inwieweit dessen Transfer von einem privaten in einen politischen Kontext gelingen kann. Es werden die diesem Unterfangen innewohnenden Schwierigkeiten aufgezeigt, welche in der fehlenden Institutionalisierbarkeit des Verzeihens kulminieren und letztlich dazu führen, dass das Konzept des /politischen/ Verzeihens verworfen werden muss. Mögliche Alternativen hierzu werden abschließend von der Verfasserin vorgeschlagen und analysiert.

Judith Wagner-Ausweg aus den Aporien des Handelns oder erratische Instanz?

Artikelnummer: ISBN 978-3-95948-215-8
15,00 €Preis
    Buchherstellung, professionell und kostengünstig.
    Einfach per Email oder Telefon Kontakt mit uns aufnehmen!
    Verlag Traugott Bautz GmbH • Ellernstr. 1 • 99734 Nordhausen
    Tel. 0 36 31 / 46 67 10 • Fax 0 36 31 / 46 67 11  
    e-mail: bautz@bautz.de
    Impressum - Datenschutzerklärung
    • Facebook Social Icon