Kateřina Šolcová - Comenius im Blick

Kateřina Šolcová

Comenius im Blick

Der Briefwechsel zwischen Milada Blekastad und Dmitrij Tschižewski

Deutsch-Tschechische Ausgabe

libri nigri Band 26

 

175 Seiten, broschiert

 

 

Der Band veröffentlicht in einer zweisprachigen deutsch-tschechischen Ausgabe erstmals den Briefwechsel zwischen Milada Blekastad (1917 - 2003), einer tschechischen Übersetzerin, die in Oslo lebte, und dem berühmten Slawisten Dmitrij Tschizewskij (1894 - 1977). Als Blekastad dank der Unterstützung eines Norwegischen Fonds ihre Forschungen zu Leben und Werk von Johann Amos Comenius (1592 - 1670) aufnahm, wandte sie sich an Tschizewskij als an den "den ersten unter denen, die sich in unserer Zeit um Comenius verdient machten." Tschizewskij, der durch seine Entdeckung von Comenius' Lebenswerk - der Schrift De rerum humanarum emendatione consultatio catholica - in diesem Bereich die höchste Autorität war, erteilte Blekastad Ratschläge vor allem im Zusammenhang mit der Arbeit an ihrer Monographie Comenius. Versuch eines Umrisses, von Leben, Werk und Schicksal des Jan Amos Komensky. Dieses Buch, das als ein wichtiges Ergebnis von Blekastads Untersuchungen 1969 erschienen war, wurde damals jedoch - sogar von Tschizewskij selbst - nicht uneingeschränkt positiv angenommen. Diese Ereignisse sowie die nicht immer von