Michael Peters (Hrsg.)

Professor Fritz Fischer (1908-1999)

Lebensgeschichte und Kriegszielthesen

Ein Resümee zum 110ten Geburtstag des Historikers

und zur "Fischer-Kontroverse" vor fünfzig Jahren

 

ISBN 978-3-95948-326-1
32 Seiten, broschiert

 

Am 5. März 2018 jährt sich zum 110ten Mal der Geburtstag des großen Historikers Professor Fritz Fischer (1908-1999). Fischers großes Verdienst ist es, international als der erste Historiker die seit dem Ende der 1920er Jahre als "beendet" geltende Debatte um die Kriegsschuld und Kriegsziele Deutschlands im Ersten Weltkrieg neu entfacht zu haben. Fischer vermochte in seinen Werken - vor allem in seinem Buch "Griff nach der Weltmacht" (1961) - die maßgebliche Verantwortung Deutschlands am Ausbruch des Ersten Weltkrieges zu dokomentieren. Die Auswirkungen der "Fischer-Kontroverse" um die Kriegsschuld Deutschlands halten neben dem "Historikerstreit" bis in die Gegenwart an.

Michael Peters (Hrsg.) Professor Fritz Fischer (1908-1999)

Artikelnummer: ISBN 978-3-95948-326-1
7,00 €Preis
    Buchherstellung, professionell und kostengünstig.
    Einfach per Email oder Telefon Kontakt mit uns aufnehmen!
    Verlag Traugott Bautz GmbH • Ellernstr. 1 • 99734 Nordhausen
    Tel. 0 36 31 / 46 67 10 • Fax 0 36 31 / 46 67 11  
    e-mail: bautz@bautz.de
    Impressum - Datenschutzerklärung
    • Facebook Social Icon