Paul Stephan

Wahrheit als Geschichte und Augenblick

Die Kritik der Wahrheit im Werk Friedrich Nietzsches

libri virides Band 35

 

ISBN 978-3-95948-339-1
190 Seiten, broschiert

 

"Die wahre Welt haben wir abgeschafft: welche Welt blieb übrig? die scheinbare vielleicht? … Aber nein! mit der wahren Welt haben wir auch die scheinbare abgeschafft!"
Friedrich Nietzsche

 

Nietzsches kurzer Text Wie die "wahre Welt" endlich zur Fabel wurde aus der Götzen-Dämmerung wirkt wie ein Destillat seiner mannigfaltigen Überlegungen zu dieser Thematik. Die Studie unternimmt eine detaillierte
"Ent-faltung" (Benjamin) dieses Schlüsseltextes der modernen Philosophie vor dem Hintergrund seiner Rezeption im 20. Jahrhundert (u. a. durch Heidegger, Habermas, Lukács und Adorno) und arbeitet dabei einerseits
ihr bis heute relevantes gesellschafts-kritisches Potential heraus, weist andererseits darauf hin, dass Nietzsches perspektivisches Wahrheitsverständnis mitnichten einen nihilistischen Relativismus impliziert, sondern im
Gegenteil in einem leidenschaftlichen Plädoyer für einen radikalen Realismus mündet.

Paul Stephan - Wahrheit als Geschichte und Augenblick

Artikelnummer: ISBN 978-3-95948-339-1
20,00 €Preis
    Buchherstellung, professionell und kostengünstig.
    Einfach per Email oder Telefon Kontakt mit uns aufnehmen!
    Verlag Traugott Bautz GmbH • Ellernstr. 1 • 99734 Nordhausen
    Tel. 0 36 31 / 46 67 10 • Fax 0 36 31 / 46 67 11  
    e-mail: bautz@bautz.de
    Impressum - Datenschutzerklärung
    • Facebook Social Icon